• Belletristik - Schöne Romane
  • Belletristik - Nicolas Barreau
  • Belletristik
  • Belletristik - Nicolas Barreau
  •  Belletristik - Spannung pur: Kriminalromane
  • Belletristik
  • Belletristik - Romane aus dem Land, wo die Zitronen blühen
  • Belletristik
  • Belletristik - Nicolas Barreau

Die Reise des Phantastes

Die Reise des Phantastes
George MacDonald
Friedrich Hechelmann
Die Reise des Phantastes

Illustriert von Friedrich Hechelmann
320 Seiten, Format 17,0 x 24,0 cm
Gebunden mit Lesebändchen,
mit zahlreichen Illustrationen
durchgehend vierfarbig gedruckt

Preis: 
€ 29,00 (D) / € **** (A)
ISBN: 
978-3-99056-069-3
Erscheinungstermin: 
4. September 2018
Downloads

An seinem einundzwanzigsten Geburtstag entdeckt der englische Lord Anodos im Sekretär seines Vaters ein Geheimfach. Dort erwartet ihn eine kleine Statuette, die ihm seinen sehnlichsten Wunsch erfüllt: einen Weg ins Feenland zu finden.

Auf seiner mythischen Reise lernt Anodos die Geheimnisse der Blumen und Bäume kennen; er gewinnt Freunde, die ihm bei seiner abenteuerlichen Wanderung beistehen, und muss vor bösen Geistern auf der Hut sein. Er erlebt, wie Figuren aus Alabaster und Marmor lebendig werden, begegnet dem Ritter Parzifal in seiner roten Rüstung und gelangt schließlich in den ersehnten, zauberhaften Feenpalast.

George MacDonalds Meisterwerk »Phantastes« wird hier seit langen Jahren wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht – illustriert von Friedrich Hechelmann, der mit großer Begeisterung nicht nur die Farben, sondern auch Reales und Irreales zu bezaubernden Bildern gemischt hat.

»Dank der Kraft, sein inneres Leben in Bilder zu projizieren, in Geschehnisse, Wesen und Landschaften, die gültig alles ausdrücken, ist George MacDonald einer der bemerkenswertesten Schriftsteller des neunzehnten Jahrhunderts.« W. H. Auden

»George MacDonald ist ein Mythenerzähler, und für einen solchen sind die Ereignisse der Körper eines literarischen Werks und das Unaussprechliche die Seele.« C. S. Lewis

George MacDonald

C. S. Lewis betrachtete ihn als seinen »Meister«, er war Zeitgenosse und Freund von William Morris, John Ruskin und Lewis Carroll, den er zur Veröffentlichung von Alice in Wonderland drängte: Der schottische Freigeist George MacDonald (1824-1905) wurde neben seinen Gedichten vor allem durch phantastische Romane und Kinderbücher wie »At the Back of the North Wind« und »The Princess and the Goblin« bekannt und berühmt.

Friedrich Hechelmann

Friedrich Hechelmann

Friedrich Hechelmann (1948 in Isny im Allgäu geboren) studierte an der Akademie der Bildenen Künste Wien und war Meisterschüler bei Rudolf Hausner. 1972 illustrierte er sein erstes - und noch immer lieferbares - Märchenbuch Zwerg Nase. Zahlreiche preisgekrönte Buchillustrationen folgten, außerdem Ausstellungen, Bühnenbilder, Filme und Publikationen im In- und Ausland: Neben Illustrationen zu romantischen Märchen zählen die Bildbände zu Shakespeares Sommernachtstraum und Ovids Orpheus und Eurydike zu seinen größten Erfolgen.