• Belletristik
  • Belletristik
  • Belletristik - Nicolas Barreau
  • Belletristik - Schöne Romane
  • Belletristik
  •  Belletristik - Spannung pur: Kriminalromane
  • Belletristik - Romane aus dem Land, wo die Zitronen blühen
  • Belletristik - Nicolas Barreau
  • Belletristik - Nicolas Barreau

Russian Tearoom, Berlin

Claus Cornelius Fischer,Russian Tearoom, Berlin
Claus Cornelius Fischer
Russian Tearoom, Berlin
Roman

320 Seiten im Format 13,5 x 20,5 cm
Klappenbroschur

Preis: 
€18.50
ISBN: 
978-3851795431
Lieferstatus: 
Lieferbar
Erscheinungstermin: 
27 Juli 2023
Downloads

Berlin in den heißen Sommerwochen des Jahres 1961, kurz vor dem Mauerbau. Max Schmeling (nicht identisch oder verwandt mit dem berühmten Boxer) betreibt im Westen der geteilten Stadt den Jazzclub Leo’s Russian Tearoom, in dem Musiker, Journalisten, Alt-Nazis, Spione und schöne Frauen ein und aus gehen.

Zwar hat Schmeling – desillusionierter Ex-Idealist, Ex-Drummer und Ex-Agent mit einem dunklen Geheimnis – einst unter einem Tarnnamen in Moskau die Fahndungsliste des KGB angeführt, inzwischen jedoch längst mit seiner mysteriösen Vergangenheit abgeschlossen. Doch dann taucht überraschend seine ehemalige Geliebte, die Ballerina Katharina Roschenkowa, in der zum Zerreißen angespannten Stadt auf. Und plötzlich wiederholt sich, was er eigentlich hinter sich lassen wollte: Für Katharina, die Frau eines hohen KGB-Offiziers aus Moskau, setzt Schmeling nicht nur sein eigenes Leben, sondern auch das seiner Freunde aufs Spiel. Aber sind es wirklich seine Freunde? Wem kann er noch vertrauen, als er sich erneut zwischen den Fronten verschiedener Geheimdienste wiederfindet – und prompt ins Fadenkreuz gerät?

Ein mit unglaublicher Wucht erzählter, packender Thriller aus der Ära des Kalten Krieges, der seine Leserinnen und Leser in einen Strudel von Gewalt und Tod, Liebe und Verrat reißt und heute aktueller ist denn je.

Claus Cornelius Fischer

Claus Cornelius Fischer

Claus Cornelius Fischer 1951 in Berlin geboren, besuchte bis zum Abitur ein Jesuiteninternat in Westfalen und anschließend eine Journalistenschule in München. Nach dem Diplomabschluss arbeitete er als freier Journalist unter anderem für Die Welt und Die Zeit und als Übersetzer amerikanischer Romane, bevor er sich als Drehbuchautor und Romancier etablierte. Die Krimi-Reihe um den Amsterdamer Commissaris Bruno van Leeuwen wurde vom ZDF verfilmt und ist auch international erfolgreich.

»Ich wüsste gern, ob dir schon mal ein Gesicht begegnet ist, dass du nicht mehr vergessen konntest, wie sehr du es auch versucht hast«, sagte Schmeling. »Und wenn du am nächsten Morgen erwachst – wenn du überhaupt je wieder erwachst –, hast du Blut an den Händen, und der Teufel hat deine Seele. Tja, jetzt wüsste ich wirklich gern, was du tun würdest, wenn dieses Gesicht von den Toten aufersteht.«